Dampfsprüh-Autoklav

Autovap / Rotovap:

Der Dampf-Wassersprüh-Autoklav

Autoklav-Konzept
  • Bewährtes Autoklavenkonzept - ein System mit minimalem Energieverbrauch
  • Neue Verpackungsgenerationen - Flexibilität in Pasteurisation und Sterilisation
  • Produktqualität - höchste Prozesstreue, kurze Zykluszeiten

Beispielprodukte

Haltbarmachung mit dem Dampf-Wasser-Sprühverfahren

Wenn Dampf- und Kühlwasserverbrauch höchste Priorität haben und die Verpackungen für den direkten Kontakt mit Sauerstoff in der Erhitzungsphase geeignet sind, ist das Dampf-Sprüh-Verfahren die optimale Lösung.

Damp-Wasser-Sprühverfahren

Direkt injizierter Dampf verbindet sich mit fein zerstäubten Wassertröpfchen und erzeugt so ein äußerst homogenes Wärmeangebot im gesamten Autoklaven. Da Wasser auch von den Seiten in die Käfige gesprüht wird, ist selbst bei vergleichsweise flachen Behältnissen eine gleichmäßige und schnelle Abkühlung sichergestellt.

Schnelle Aufheizung bei homogener Temperaturverteilung; schnelle und gleichmäßige Abkühlung der Packungen.

  • Geringer Strom-, Dampf- undWasserverbrauch.
  • Sichere Gegendrucksteuerung in allen Prozessphasen.
  • Optimaler Betrieb auch beiTeilbeschickung.
  • Hohe Betriebssicherheit und Prozesstreue.
  • Für unterschiedliche Käfigvarianten einsetzbar.
Zeichnung Dampfsprüh-Klave

Rotation

Zwangskonvektion durch Rotation beschleunigt den Wärmedurchgang zum kältesten Punkt der Behältnisse, auch bei höher viskosen Füllgütern.

Kurze Prozesszeiten erhalten natürliche Qualität, Vitamine und Nährwerte bei hohem Sterilisationseffekt.

Durch die Bewegung des Füllgutes wird ein Verbrennen an der Behältniswand vermieden.

Dampfsprüh Rotation

Prozessanimation


Varianten für jeden Bedarf

Vielfältig wie die Anforderungen unserer Kunden in Bezug auf Kapazität und Verfahren ist unser Programm an Dampf-Sprüh-Autoklaven: Vom 1-Käfig- Autoklaven für kleine Chargen hochwertiger Delikatessen bis zum Großraum-Autoklaven für Gemüseprodukte in Folienbeuteln.

Typ, Durchmesser Käfiganzahl / Bruttovolumen
Rotovap DRX 1300 2/730 3/1095 4/1460  
Rotovap DRX 1500 2/1020 3/1530 4/2040  
Autovap DAX 1100 1/365 2/730 3/1095 4/1460
Autovap DAX 1400 2/1550 3/2325 4/3100 5/3875
Varianten

Wirtschaftlich und sauber

Insbesondere bei der Pasteurisation ist das schnelle Abkühlen auf niedrige Temperaturen unabdingbar. Der Einsatz eines Wärmetauschers zum indirekten Kühlen mit Anschluß an 2 Kühlmedien (erste Kühlphase mit Stadt-, zweite mit Eiswasser) erfüllt dieseAnforderung.

Rotovap 1300

Der Einsatz von Wärmetauschern vereinfacht darüber hinaus die Einbindung der Autoklaven in Energie- und Wasser Rückgewinnungssysteme entscheidend: Indirekte Kühlung = Mehrfachverwendung des Kühlwassers, Kühlung in sterilem Medium

Wärmetauscher

Leistungsstark, flexibel und wirtschaftlich: Automatisierte Sterilisationssysteme

Die manuelle Beschickung von Großraumautoklaven erfordert hohen körperlichen Einsatz. Automatisierungssysteme von dft technology leisten hier einen wesentlichen Beitrag zur Erleichterung. Von der manuell zu bedienenden Packhilfe bis hin zu kontinuierlich arbeitenden automatischen Sterilisationsanlagen mit Chargenautoklaven für jede Anforderung die passende Lösung.

Vereinfachung der Arbeitsabläufe, garantierte Flexibilität!

Sterilisationslinie
Arbeitsabläufe

Nehmen Sie Kontakt auf!

dft technology GmbH
Postfach 2611
D-24516 Neumünster
Germany

Telefon
+49(0)4321 188-0
Fax
+49(0)4321 188-205
E-Mail
mail@dft-technology.de







Mindestangaben sind mit einem Sternchen (*) markiert.