Käfige für Autoklaven

Autoklaven-Käfige dienen der lagenweisen Aufnahme der Behältnisse, entweder direkt oder unter Zuhilfenahme von Käfigeinsätzen. Sie sind im Wesentlichen als feuerverzinkter Lochblech-Käfig oder Edelstahl-Drahtgitterkäfig erhältlich. (Abb.1)

In der Vergangenheit wurden darüber hinaus auch häufig verzinkte Stabstahlkäfige (Abb. 2) genutzt, die als Ersatz selbstverständlich weiterhin erhältlich sind. Eine Sonderform stellen die sogenannten „Rack-Käfige“ dar, welche dem Einschub flacher Käfigeinsätze dienen (Abb. 3).

 

Abb. 1 Lochblechkäfig (oben) und Edelstahl-Drahtgitterkäfig (unten)

Abb. 2 Stabstahlkäfig, verzinkt

Abb. 3 „Rack“-Käfig mit eingeschobenen Trays

 

Die Käfiggröße richtet sich wesentlich nach dem Autoklaven-Durchmesser. Neben den am häufigsten verwendeten Standardkäfigen (Tab. 1) sind je nach Kundenbedürfnissen und im Rahmen der Begrenzung durch den Autoklaven-Kessel auch Sonderanfertigungen möglich. Darüber hinaus bieten wir auch Käfige für Autoklaven anderer Hersteller an. Die Fertigung erfolgt nach vom Kunden zur Verfügung gestellten Zeichnungen bzw. Musterkäfigen.

Tab. 1 Innenmaße der Standardkäfige ausgewählter Kesselgrößen

             *) abzüglich jeweils gewählter Bodenplatte

 

In den Käfig wird eine Bodenplatte eingesetzt, deren Stärke (6, 8, 10, 12, 20 oder 25 mm) und Material (feuerverzinktes Lochblech, Edelstahl Lochblech, Edelstahl-Gitterrost) variiert werden kann (Abb. 3). Grundsätzlich gilt: je größer der Autoklaven-Durchmesser desto stärker sollte die Bodenplatte sein und je stärker die Bodenplatte ist, desto eher ist ein Edelstahl-Gitterrost am besten geeignet (kostengünstiger, leichter).

  Abb. 3 Bodenplatte aus 8 mm Edelstahl-Lochblech (oben) bzw. aus 20 mm Edelstahl-Gitterrost (unten)


Die Bodenplatte ist lose eingesetzt, um bei der Be- und Entladung der Käfige nach oben bzw. unten bewegt werden zu können. Dies geschieht mit Hilfe der Be- und Entladestation „Packfix“ (Abb. 4), welche mittels hydraulischem Scherenhub die Bodenplatte samt darauf ggf. bereits / noch befindlicher Produktlagen auf die Bearbeitungshöhe transportiert.

 

 Abb. 4 Be- und Entladestation „Packfix“

Abb. 5 Edelstahldrahtkäfig mit Klappe

Eine alternative Beladeunterstützung bieten die Edelstahl-Drahtkäfige mit einer Klappe, welche die unteren Lagen im Käfig leichter erreichbar macht (Abb. 5).

Download

https://www.dft-technology.de/de/produkte/kaefige-zubehoer.php

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt auf!

dft technology GmbH
Postfach 2611
D-24516 Neumünster
Germany

Telefon
+49(0)4321 188-0
Fax
+49(0)4321 188-205
E-Mail
mail@dft-technology.de







Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestangaben sind mit einem Sternchen (*) markiert.