Transitautoklaven in beachtlichen Dimensionen

Aktuell liefert und montiert dft technology vier Dampf-Sprüh-Autoklaven mit jeweils knapp elf Metern Länge, sechs Tonnen Eigengewicht und einer Kapazität von 1,4 t Produkt pro Charge.

Aktuell liefert und montiert dft technology vier Dampf-Sprüh-Autoklaven mit jeweils knapp elf Metern Länge, sechs Tonnen Eigengewicht und einer Kapazität von 1,4 t Produkt pro Charge. Alle Teile der Autoklaven sind aus nicht rostendem Stahl hergestellt, der Prozess zeichnet sich durch einen besonders niedrigen Energie- und Wasserverbrauch aus.

Auftraggeber ist die Wernsing Feinkost GmbH aus dem oldenburgischen Essen, ein Spezialist für Kartoffel-, Feinkost- und Convenience-Produkte.

Für die Abnahme durch den Kunden hat dft technology die Anlage in einer ihrer Werkshallen komplett aufgebaut, um die Temperaturverteilung zu überprüfen. Auf den 16 Positionen innerhalb des Autoklaven werden jeweils elf Tabletts mit 16 Verpackungen Ware gestapelt, insgesamt also 2.816 Verpackungen pro Charge. Bei einer Validierung vor Beginn der Produktion geben rund 92 Messpunkte pro Druckbehälter Aufschluss über die gleichmäßige Temperaturverteilung. Ein Erhitzungsprozess dauert bis zu zwei Stunden, so dass im Drei-Schicht-Betrieb pro Tag über 65 t des jeweiligen Produktes produziert werden können.

Außergewöhnlich ist bei diesem Auftrag, dass die dft technology GmbH auch den Einbau vor Ort vornehmen wird. „Auch das wird sehr spannend werden“, so Geschäftsführer Horst Hermann Stock. „Die Autoklaven werden über das Dach mittels eines Mobilkrans mit einer Tragfähigkeit von 500 Tonnen in die Halle gehoben werden.“

05.10.2012

Nehmen Sie Kontakt auf!

dft technology GmbH
Postfach 2611
D-24516 Neumünster
Germany

Telefon
+49(0)4321 188-0
Fax
+49(0)4321 188-205
E-Mail
mail@dft-technology.de







Mindestangaben sind mit einem Sternchen (*) markiert.